Meine Herde

Ich bin glücklich darüber eine kleine, aber bemerkenswerte Pferdeherde an meiner Seite zu haben.

Meine vier Pferde leben als Herde in Offenstallhaltung auf weitflächigen Wiesen und wissen was Wu Wei, das reine Sein, ist. Sie sind meine großen Lehrer auf vier Beinen.

Warum eine stabile Herde?

In einer Herde, in der sich die Pferde kennen, kann sich ein einzelnes Pferd entspannen. Gefahrensituationen sind gemeinsam deutlich stressfreier zu bewältigen. Eine  stabile Herde hat genug Zeit Beziehungen untereinander aufzubauen. Jedes Pferd kann seinen Charakter und seine Fähigkeiten ausleben. Das Vertrauensverhältnis, dass sich zwischen uns entwickelt hat, hilft mir die empathischen Fähigkeiten meiner Pferde beim Coaching zu nutzen.

Bei der Arbeit mit meiner Herde teilen sich meine Pferde die Aufgaben untereinander auf. Sie entscheiden selbständig, wer welchen Prozess des Teilnehmers begleitet. Ich kann mich zurücknehmen und sie ihre Aufgaben durchführen lassen.

Wir handeln als ein Team.

Eine stabile Herde entwickelt eine ganz eigene Dynamik, die auch zu spüren ist. In ihr kannst Du nachempfinden wie eine authentische Gemeinschaft funktionieren kann.


"Pferde sehen mit dem Herzen.

Hunde verschenken Ihre Herzen.

Auch meine drei Hunde, eine Familie aus der Großmutter Joanna, der Tochter Arwen und dem Enkelsohn Bärli unterstützen bei Bedarf die Prozesse. Dabei sind sie manchmal mit sehr großer Begeisterung und Engagement, manches andere Mal eher mit sanftem Einfühlungsvermögen und Beistand mit von der Partie.