Wie Pferde uns verändern (helfen)

Pferde grasen Schritt für Schritt, Pferde bauen Beziehungen auf, Schritt für Schritt, Pferde erschließen sich unbekannte Gebiete Schritt für Schritt und Pferde bewältigen herausfordernde Aufgaben Schritt für Schritt. Ihre Lebendigkeit ist nicht nur reine Seinsfreude, sondern Hingabe an das Leben. Das Leben, das nicht aus einzelnen Situationen oder Abschnitten besteht, sondern aufeinander aufbaut, ein Moment folgt dem nächsten, ein Ereignis nach dem anderen. Ein Höhepunkt, der auf einen Tiefpunkt folgt, ein Stillstehen, das in Bewegung übergeht. Pferde wissen um den Flow des Lebens. 

Mit meinen Angeboten biete ich Dir eine Reise in die Welt der Pferde an. Eine Reise der kleinen und auch großen Schritte.  Bei dieser Reise geht es darum die erlebten Eindrücke in den Alltag zu integrieren und zu schauen wie sich die Sicht auf Deine bisherige Welt verändern kann. Wie sich auf einmal Möglichkeiten aufzeigen, die Du bisher nicht wahrgenommen hast.

Damit auch Du einen Schritt tun kannst, noch einen und einen weiteren, hin zu dem was sich für Dich lebendig anfühlt.

 

Und Pferde nehmen uns gerne mit  in ihre Welt. Sie lieben Gemeinschaft, denn sie leben in Herden. Das Herdenleben sichert ihnen das Überleben in der Wildnis. Denn eine Herde ist kein zusammengewürfelter Haufen, der sich mit Hufen und Zähnen gegen die feindliche Umwelt wehrt und in der jeder nur und alleine an sich denkt.  Im Gegenteil, in einer Herde sind Beziehungen und enge Freundschaften die Grundelemente, die es den Pferden ermöglicht nicht nur sicher, sondern auch erfüllt zu leben. Nicht nur kämpfen, sondern auch genießen!

Freude, Ärger, Wut, Ekstase, Angst, Liebe und Trauer zuzulassen, Gefühle erleben und durchleben. Alles was Lebendigkeit ausmacht. 

Diese Lebendigkeit können uns die Pferde zeigen, weil sie echte Freundschaften auch im Umgang mit uns anstreben. Wenn wir sie als Partner, Lehrer, Wissensdurstige und Unterstützer achten, dann gehen sie mit uns eine echte Herzensverbindung ein. In dieser Herzensverbindung berühren sie uns mit ihrer Lebendigkeit und zeigen uns, dass weit mehr in uns und unserem Leben steckt.

Herdengefühl

Das Gefühl in einer Gemeinschaft aufgehoben zu sein, ist nicht nur für Pferde wichtig. Probleme und Aufgaben lassen sich in einer intakten Gemeinschaft als Herausforderungen, als Abenteuer ansehen. Lösungen zu finden macht stolz und stärkt das Selbstbewusstsein. Kehren wir mit Hilfe der Pferde zurück zum WIR.

Präsenz

Pferde leben im Hier und Jetzt. Sie verstehen Gefühle als Botschaften und handeln danach. Zurück zum Grasen ist einer ihrer leichtesten Übung und entspricht unserer oft schwer erkämpften Entspannung. Präsenz verhilft uns zu klaren Entscheidungen und Einschätzungen.

Achtsamkeit

Achtsamkeit hat was mit Respekt zu tun. Ohne Respekt gibt es keine Dialoge. Dialoge stärken das Miteinander und lassen Lösungen finden.

Achtsamkeit bringt Freiheit im Handeln und Sein.


Pferde lieben Lebendigkeit


“Es ist durchaus kein Zufall, dass wildwuchernde Naturgebiete auf der Erde mit der gleichen Geschwindigkeit dezimiert werden, wie die Erinnerung an unser eigenes innewohnendes Wildwesen nachläßt.”


Clarissa Pinkola Estés

Spürst Du eine Sehnsucht, in Deinem Leben etwas zu ändern? Suchst Du nach Deiner wahren Bestimmung?  Locken Dich Träume und Visionen? Spürst Du den Ruf der Natur, der Weisheit, die Dir hilft Dich zu finden?
Dann wird es Zeit, den Ruf der Seele nicht mehr länger zu ignorieren, sondern ihm zu folgen. Laß dein Wildwesen, Deine Naturseele, die Deine wahren Bedürfnisse kennt, wieder frei. Vertraue Deiner Intuition, durchschaue Deine Konditionierungen und Illusionen.

Erkenne die Weisheiten der Pferde und ihr Hilfsangebot an uns.